Pressemitteilung 05.02.2020

Mit Befremden hat der Ortsverband und die Fraktion der Freien Demokraten in Wermelskirchen überrascht zur Kenntnis nehmen müssen, dass Thomas Kemmerich in Thüringen auch mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt wurde und schließlich das Amt angenommen hat.

Ortsverband und Fraktion der FDP in Wermelskirchen distanzieren sich ausdrücklich und mit aller Entschlossenheit von der Entscheidung diese wichtige Funktion unter diesen Umständen anzunehmen.

Die Wahl wurde entschieden durch die Unterstützung der AfD-Fraktion in Thüringen, deren Vorsitzender Björn Höcke ist. Dies ist für uns vollständig inakzeptabel.

Der Ortsvorsitzende Patrick Engels und der Bürgermeisterkandidat Marco Frommenkord schließen sich der Forderung des Landesvorsitzenden der FDP-NRW und stellvertretenden Ministerpräsidenten Joachim Stamp an, dass kein liberaler Ministerpräsident mit den Stimmen der AfD in ein Amt gewählt werden dürfe.

Die Freien Demokraten in Wermelskirchen lehnen weiterhin jegliche Zusammenarbeit und Unterstützung durch die AfD auf allen Ebenen ab.

Dies gilt insbesondere auch für die bevorstehende Bürgermeister- und Kommunalwahl im September 2020.